Allergien

Ich benutze hier das Wort „Allergie“ damit es für den LeserInnen verständlicher ist. Meine Tests schauen aber nur ob eine Substanz die Lebensenergie eines Menschen schwächt oder nicht. Richtige Allergietests werden vom Arzt durchgeführt mittels den bekannten „Kratz“tests!

Es sind heutzutage sehr viele Menschen bei welchen eine Allergie festgestellt worden ist, oder die selber schon eine Ahnung haben, sie könnten eine Allergie haben. Die Lebensqualität dieser Menschen ist nicht so hoch wie sie sein könnte, weil ihre Allergie es ihnen nicht zulässt bestimmte Sachen zu Essen, bestimmte Tiere zu streicheln oder eben auch in der Nähe zu kommen, oder die in der Pollensaison nicht wandern gehen können, weil sie sich den Augen aus dem Kopf weinen oder kontinuierlich niesen.
Auch sind sich viele Menschen nicht einmal bewusst, dass sie eine Allergie oder Intoleranz haben. Sie haben aber ständig Bauchschmerzen, Kopfschmerzen, Schnupfen oder einen Ausschlag. Diese Symptome können auch nur kommen, wenn Kontakt zu einer bestimmten Substanz/Essen/Duft/Tierart gewesen ist und dann nach einiger Zeit wieder verschwinden. Auch ein allgemeines Gefühl von Unwohlsein gehört dazu.

Die Behandlung
Die  energetische Desensibilisierung ist ein einzigartiges Verfahren entwickelt von Herrn H. van Lookeren Campagne aus den Niederlanden. In den letzten 40 Jahren hat er schon tausende Kunden geholfen ihr Leben wieder, (fast) ohne die Probleme/Unannehmlichkeiten die Allergien verursachen, zu leben.

Während der Behandlung wird zuerst mit Hilfe von Testsubstanzen (u.a. mit denen von Dr. Peter Schumacher, Österreich) über ein kinesiologischer Test bestimmt welche Substanzen sich negativ auf der Lebensenergie auswirken. Dann folgt eine komplett harmlose, schmerzfreie Lichtbehandlung. Diese Behandlung ist auch für Babys und Kleinkinder geeignet! Der Großteil der Kunden braucht nicht mehr wie 4-5 Behandlungen um sich viel besser zu fühlen und nicht mehr (so stark) auf bestimmte Substanzen zu reagieren.

Nach der Behandlung
Nach der Behandlung ist es sehr wichtig, dass der Kunde 5 – 24 Stunden nicht mit dem Allergen in Kontakt kommt (mindestens Abstand zum Allergen ist 1 Meter!). Wenn z.B. eine Gluten-Allergie vorliegt (sehr viel vorkommend), darf man nicht in der Nähe vom Mehl, Brot, Pasta usw. kommen. Nachher noch schnell im Supermarkt einkaufen, ist dann auch untersagt. Auch soll man aufpassen, dass im Auto(sitz) keine Krümel liegen oder ein Snackriegel in der Handtasche steckt.
Nach jeder Behandlung ist eigentlich eine Bettruhe am besten, das ist aber leider nicht für jeder machbar, so viel ist klar.
Je nach Allergie, ist ein 24-stündiger Obstdiät sehr anzuraten. Das heißt nur Obst essen (wenn eine Obst-Allergie vorliegt, dann dieses Obst natürlich ausschließen) und Wasser, frisch gepresster Fruchtsaft oder Kräutertee trinken.

Wenn du dich möglichst genau an diesen Angaben hältst, ist die Chance auf eine Verbesserung der Lebensqualität am Höchsten. Würdest du trotzdem mit dem Allergen in Kontakt kommen, ist das schlimmste das passieren kann, dass die Behandlung nicht geholfen hat und wiederholt werden soll.
Es werden keine Medikamente verabreicht, keine Spritze benutzt und keine Kratzer auf der Haut gemacht! Dies ist den Ärzten vorbehalten und mache ich dann auch auf keinen Fall!

Ein sehr „freundliches“ Verfahren also, wobei du, wenn die Behandlung gelungen ist, auch keine Diät folgen müsst oder wenn es eine Allergie gegen Haustiere ist, du dich nicht von deinem Liebling trennen müsst!

Hast du noch Fragen oder möchtest du einen Termin ausmachen, rufe dann einfach an unter: +43 (0)699 11 30 09 09 oder schreibe eine E-Mail an: petra@leyten.at.